EXCEL - fixierter Bezug auf eine Zelle

Schlagwörter: EXCEL Tabellenkalkulation fester fixierter Zellenbezug Zelle fixieren

Was ist ein fixierter Bezug?

Bei einigen Berechnungen willst du dich auf einen festen Wert beziehen. Dieser „feste“ Wert soll aber auch angepasst werden können. Am einfachsten wird das aber sicher an einem Beispiel deutlich. Ihr plant eine Austauschfahrt nach London. Der Kurs vom Euro zum GB£ schwankte in den vergangenen Monaten zwischen 1 € = 0,74 £ bis 1 € = 0,89 £. Das wollt ihr in einer Kostenaufstellung berücksichtigen und den Kurs aktuell anpassen können (C2).
Die Tabelle zeigt die Kosten. Dabei treten manche Kosten in EURO, andere in Pfund auf. In der Zelle C2  steht der angenommene Kurs, der später beliebig geändert werden kann. In den Zellen C6 bis C9 stehen Preise, die In Pfund abgerechnet werden. Diese müssen zum aktuellen Kurs in EURO umgerechnet werden. Das passiert in den Zellen B6 bis B9. Wie erfolgt der Bezug auf Zelle C2? Um einen festen Bezug zur Zelle C2 zu erhalten, gibst du in Zelle B6 folgendes ein: =C6/$C$2  ►Abb. 02
Abb.: 01 Reisekosten in Euro und Pfund

Jetzt kannst du die Zellen nach unten, bis zur Zelle B9 kopieren. ►Abb. 03

Abb.: 02
Abb.: 03

Wenn du jetzt den Wechselkurs in Zelle C2 anpasst, dann passen sich auch die Preise dem neuen Wechselkurs an.

Was würde ohne den fixierten Bezug erfolgen?

Würdest du bei der Berechnung von Zelle B6 [= C6/C2] eingeben,  dann würde beim Kopieren der Zelle nach unten in Zelle B7 folgendes stehen: [C7/C3] In C3 steht aber ein Wort, die Berechnung könnte nicht erfolgen.

Weitere Beispiele

Fertige eine Multiplikationstabelle an. ►Abb. 04 zeigt den Ausschnitt für die Faktoren bis 10.

Müssen die Faktoren 1 bis 10 einzeln eintragen werden? NEIN!

In Zelle B4 wird der erste Faktor 1 eingetragen. In Zelle B5 dann „=B4+1“. Dann wird Zelle B5 durch Herunterziehen in die anderen Zellen kopiert. Das Ganze funktioniert natürlich auch mit anderen Summanden oder Faktoren.

Für den zweiten Faktor können wir genauso vorgehen. In Zelle C3 tragen wir „1“ ein und in Zelle D3: „=C3+1“. Dann können wir wie oben beschrieben kopieren. Auf dem ClassPad funktioniert das analog. Nur müsst ihr hier über „Edit“ [kopieren] und dann auch über „Edit“ [einfügen].

Du kannst die Tabelle beliebig erweitern. Nutze dafür die fixierten Zellenbezüge!

In einer Zeile soll der 1. Faktor unverändert aus Spalte B sein.

→ Fixierung von B für den ersten Faktor

Der zweite Faktor soll unverändert aus der Zeile 3 sein.

→ Fixierung von 3 für den zweiten Faktor

Abb.: 04 Multiplikationstabelle

EXCEL Syntax für Zelle C4: eigentlich B4*C3, aber wenn ich kopiere, dann erhalte ich für die Zellen:

senkrecht: B5*C4; B6*C5; B7*C6; …

waagerecht: C4*D3; D4*E3; E4*F3; …

Das wäre falsch, da der Bezug zu den Faktoren in Zeile 3 und der Spalte B nicht mehr erhalten bleibt. 

Abb.: 05 Tabelle ohne Fixierung - FALSCH!

Fixieren von Spalten und Zeilen

Beim senkrechten Kopieren steigt der Zeilenbezug 1, 2, 3, … Die Spaltenbezüge (Buchstaben) verändern sich nicht.

Beim waagerechten Kopieren steigt der Spaltenbezug (Buchstaben) A, B, C, … Die Zeilenbezüge (Zahlen) verändern sich nicht. 

Das $ – Zeichen vor dem Buchstaben fixiert die Spalte. 

Das $ – Zeichen vor der Zahl fixiert die Zeile. 

 

Abb.: 06 Tabelle mit Fixierung