Tauchen-Ausrüstung

Schlagwörter: Tauchen, Tauchen, Ausrüstung, Maske, Schnorchel, Flossen, BCD, Inflator, Neopren

Die wesentlichen Ausrüstungsgegenstände beim Tauchen sind:

01 Ausrüstung //Quelle: divestore.de

ABC

ABC ist die Kurzbezeichnung für Maske, Schnorchel und Flossen.

Auch wenn die Bedeutung von Maske, Schnorchel und Flossen sicher klar ist, so sollte man bei der Maske beachten, dass sie die Nase einschließt. Schwimmbrillen sind nicht geeignet, da mit ihnen kein Druckausgleich möglich ist.

02 ABC //Quelle: divestore.de

BCD

BCD steht für Buoyancy Control Device, was übersetzt so viel bedeutet wie Auftriebs-Kontroll-Gerät.

Das BCD ist eine Weste mit einer Luftkammer. Die Menge der Luft im BCD kann während des Tauchvorgangs über den Inflator reguliert werden. Damit verändert sich das Volumen der Weste und somit der Auftrieb den der Taucher erfährt.

Am BCD wird die Gasflasche befestigt.

03 BCD //Quelle: divestore.de

Regulator

Der Regulator ist das Herzstück der Sauerstoffversorgung. Er wird auf die Gasflasche geschraubt. Vom Regulator gehen 4 Anschlussschläuche ab.

  1. Schlauch zum Atemregler. Das ist der Teil, den wir uns zum Atmen in den Mund stecken.
  2. Schlauch zum Oktopus. Der Oktopus ist ein Reservesystem für unseren Tauchpartner. Wenn dem Tauchpartner (buddy) die Luft ausgeht, dann können wir ihm den Oktopus zur Verfügung stellen.
  3. Schlauch zum Flinimeter. Das Filimeter ist ein Druckmesser, der uns den Druck in der Flasche anzeigt.

4. Schlauch zum Inflator. Mit dem Inflator können wir die Luftmenge im BCD regulieren.

regulator-per
04 Tauchausrüstung //Quelle: divestore.de

Inflator

Der Inflator ist über den Regulator mit der Flasche und auf der anderen Seite mit dem BCD verbunden.

Am Handstück (unten links) erkennen wir einen roten und einen grauen Knopf. Über diese Knöpfe kann dem BCD Luft zugeführt oder abgelassen werden.

05 Inflator

Das Finimeter

Als Finimeter werden beim Tauchen die Manometer bezeichnet, die den Luftdruck in  der Flasche messen.

Das Finimeter sollte der Taucher ständig im Auge behalten, denn ausreichend Luft ist überlebenswichtig.

Zum Beginn des Tauchgangs sollte der Druck in der Flasche 200 bar bis 250 bar betragen. Bei 50 bar (Sicherheitsgrenze) muss der Tauchgang beendet werden.

Das Finimeter ist über einen Schlauch mit dem Regulator verbunden.

06 Finimeter //Quelle: divestore.de

Neopren

Der Neoprenanzug dient in erster Linie dem Wärmeschutz. Da normale Tauchgänge zwischen 25 min und 60 min dauern, kann es auch im Sommer empfindlich kalt werden. Der Neoprenanzug schützt unsern Körper vor Auskühlung. Für unterschiedliche Temperaturen gibt es die Anzüge in Stärken von 2 mm bis mehr als 11 mm.

Das Material des Neoprenanzugs enthält kleine Luftbläschen, die der Isolierung dienen. 

Für kältere Temperaturen gibt es Trockenanzüge. Die werden hier nicht besprochen.

07 Neopren //Quelle: divestore.de

Blei

Das Blei dient dazu unseren Auftrieb zu reduzieren. Blei hat eine Dichte von 11,4 kg/dm3. Das ist 11,4-mal mehr, als die Dichte von Wasser.

Das Blei wird auf einen Gurt aufgezogen oder in den Taschen des BCDs verstaut.

08 Blei

Tauchcomputer

Das Tauchen ist auch ohne den Computer möglich, aber nicht zu empfehlen.

Der Tauchcomputer gibt uns u.a. die aktuelle Tiefe und die Tauchzeit an. Weiter berechnet er auf der Basis unseres Tauchgangs die notwendigen Sicherheitsstopps und warnt bei zu schnellem Aufstieg.

Nach dem Tauchgang können wir dem Computer u.a. die Tauchzeit und die maximale Tiefe des Tauchgangs entnehmen.

tauchcomputer
09 Tauchcomputer //Quelle: divestore.de