Rezipienten bezogenes Beschreiben

Schlagwörter: Rezipient, Rezipienten bezogen Beschreiben, Erklären, bestimmte Person

Was ist das?

Ein Rezipient ist ein Empfänger. Hier geht es also um die Anfertigung einer Beschreibung bzw. einer Erklärung für eine bestimmte Personengruppe.

Diese Art der Beschreibung ist für viele sicher neu und auch nicht ganz einfach. Wenn ihr etwas aus dem aktuellen Unterricht erklären sollt, dann ist das meistens für den Lehrer oder im Unterricht für die Mitschüler. Dabei verwendet ihr Fachbegriffe und setzt Kenntnisse voraus, die viele von euch auch noch nicht sicher beherrschen. Und mal ehrlich, habt ihr jeden Fachbegriff, den ihr in Arbeiten oder Leistungskontrollen verwendet auch wirklich verstanden?

Beim Rezipienten bezogenen Beschreiben wird der Empfänger eurer Erklärung vorher festgelegt, z.B. eure kleine Schwester, der kleine Cousin, ein Grundschüler,  die “Sendung mit der Maus”. Damit müsst ihr auf die schicken Fachbegriffe verzichten.

Ist das einfach? Nein, ihr könnt euch hier nicht mehr hinter Fachbegriffen verstecken. Hier merkt ihr, ob ihr es selber verstanden habt. Das, was ihr im Unterricht gelernt habt, muss jetzt zurück in die richtige Welt.

  • Beschreibt es einfach aber richtig – (Kinder sind klein, nicht doof)
  • Vermeidet Fremdwörter und zu viele Fachbegriffe
  • Formuliert in kurzen Sätzen
  • Fertigt Skizzen oder kleine Zeichnungen an
  • Überlegt vorher, auf welchem Wissensstand der Rezipient ist (was könnt ihr voraussetzen, was nicht)
  • verstrickt euch nicht in zu vielen zusätzlichen Erklärungen, die mit dem eigentliche Gegenstand nichts zu tun haben

Versucht auch einfache Modelle und Beispiele zur Erklärung heranzuziehen

Beispiele

PHYSIK:

  • Warum wird das Licht am Auto dunkler wenn der Motor gestartet wird?
  • Warum schwitzen wir?
  • Warum stehen unsere Haare hoch, wenn wir mit einem Luftballon daran reiben?
  • Wie funktioniert ein Elektromotor?